Googles neuer Algorithmus: 4 Tipps, um ein schlechteres Ranking zu vermeiden

Ab dem 21. April bewertet Googles neuer Algorithmus erstmals den Bedienungskomfort von Webseiten für mobile Nutzer. Webseiten mit langen Ladezeiten und einer schlechten Darstellung für mobile Geräte werden mit einer schlechteren Platzierung in Suchergebnissen bestraft.  Dies ist eine einschneidende Änderung, die vor allem E-Commerce-Anbieter beachten müssen, um Ihre Conversion Rate zu halten oder zu verbessern. Schließlich geht Googles „mobile friendly“-Initiative mit wachsenden Zahlen im Mobile Commerce einher.

Unsere Grafik zeigt die wichtigsten Schritte, um von Googles Crawler als “mobile friendly”
eingestuft zu werden.

Sevenval_InfoGrafik Google Algorithmus schlechtes Ranking vermeiden