Sevenvallie im Interview: Sieben Fragen an Projektmanagerin Nicole

Back to overview

Nicole ist seit Oktober 2010 im Sevenval-Kosmos zuhause und seit über fünf Jahren rockt sie von unserem Berliner Standort aus komplexe Web-Projekte für Kunden wie Opel, Conrad und Fashion ID. Zeit für ein kurzes Interview – Zeit für sieben Fragen an unseren Sevenvallie!

Nicole, was macht deinen Joballtag als Projektmanagerin besonders?
Dass kein Tag wie der andere ist! Auch wenn ich alles genau geplant habe, gibt es jeden Tag Überraschungen, auf die ich flexibel reagieren muss. Das macht die Arbeit so spannend, Langeweile kommt bei mir definitiv nicht auf. Und ich bin jeden Tag von ganz unterschiedlichen Menschen umgeben. Sich auf die verschiedenen Charaktere einzustellen, das macht mir viel Spaß. Das Miteinander innerhalb der Teams und in der gesamten Firma begeistert mich.

In welchen Aufgaben und Themen gehst du total auf?
Vor-Ort-Termine bei Kunden: wenn man seine Ansprechpartner auf Kundenseite noch mal besser und vielleicht auch persönlicher kennenlernt. In einem Projekt hatte ich jetzt die Chance, die von uns entwickelte Lösung direkt in den jeweiligen europäischen Märkten zu testen und Feedback von Anwendern einzuholen. Da war ich in Stockholm, Paris und Madrid unterwegs. So ein Reisetag kann natürlich auch mal länger und anstrengend sein, er gibt mir aber auch jede Menge Energie und Motivation, die ich an mein Team weitergeben kann. Das Thema Konfliktmanagement finde ich auch super spannend. Je länger ich im Job bin, desto mehr reizt mich das. Man lernt sehr viel über sich selbst und darüber, wie man Dinge angeht, was Kommunikation ausmacht und dass man offen über Fehler sprechen kann und muss.

Was gefällt dir besonders an Sevenval?
Das Team! Der Teamzusammenhalt und das familiäre Miteinander, das macht Sevenval aus. Ich treffe immer auf offene Türen, wir setzen uns oft zusammen und verbringen auch gerne mal nach der Arbeit Zeit zusammen. Und ich genieße den Freiraum, den ich als Projektmanagerin habe. Ich kann mit meinem Vorgesetzten über alles reden, mich mit ihm beraten und dann selbst über die Umsetzung entscheiden. Er vertraut mir da komplett.

Dienstags bei Sevenval: Nicole beim gemeinsamen Teamfrühstück in der Küche

Wo ist deine Lieblingsecke im Berliner Office?
Eindeutig in der Küche. Ich bereite mein Essen gerne vor und koche dann vor Ort. Oder wir kochen zusammen und sitzen gemeinsam am Tisch, essen, reden, haben Spaß zusammen.

Wo trifft man dich in deinen Pausen?
Also im Winter in unserer Küche. Im Sommer zieht es mich in einen der vielen Parks oder an die Spree, die ist ja direkt um die Ecke. Ich gehe auch gerne mit Kollegen zum Weltrestaurant. Da gibt es einen guten Mittagstisch. Heute zum Beispiel ganz rustikal Königsberger Klopse mit Kartoffeln und roter Bete.

Welche App auf deinem Smartphone nutzt du am häufigsten?
Definitiv WhatsApp für Textnachrichten oder Bilder. Sprachnachrichten mag ich nicht, da freue ich mich lieber über Anrufe. Eine Ausnahme mache ich bei Geburtstagsliedern, die sind natürlich auch als Sprachnachricht willkommen.

Clean Desk oder kreatives Chaos?
Kreatives Chaos! Das breitet sich immer von alleine auf meinem Tisch aus. Aktuell fliegen hier zwei Handys herum, mein Portmonee, Schlüssel, Taschentücher, eine lustige Postkarte mit „Wir sind hier nicht bei Wünsch dir was“, mein Laptop und zwei Tassen Tee – zweierlei Sorten und leider beide nicht mehr ganz warm…

Back to overview