DKM 2018: Die Digitalisierung und die Makler

327 Aussteller und rund 17.000 Besucher nahmen an der wohl wichtigsten Messe des Jahres für die Versicherungswirtschaft teil. Die wichtigste Erkenntnis aus zwei Tagen DKM: Die digitale Transformation ist in vollem Gange. Was bedeutet das für die Makler?

Die Digitalisierung war das zentrale Thema am 24. und 25. Oktober auf der DKM-Leitmesse in Dortmund. Das war deutlich zu spüren, von der Speaker’s Corner bis hin zu Produktvorstellungen an den Messeständen. Und dieses Jahr lag das nicht nur am Themenpark InsurTech, den die DKM bereits zum dritten Mal organisiert hat – die ganze Branche ist in Bewegung.

„Auf der DKM konnten wir hautnah erleben, wie weit die Digitalisierung der Branche bereits vorangeschritten ist. Es gab wie immer viele neue Ideen und Konzepte zu entdecken, dieses Jahr aber auch etliche fertige Produkte und Strategien, die bereits angeboten oder umgesetzt werden. Die Transformation der Versicherungsbranche ist längst den Kinderschuhen entwachsen,“ lautet das Fazit von André Langensiepen, Director Sales von Sevenval.

Auch Messechef Konrad Schmidt ging in seinem Resümee auf die Digitalisierung ein: „Wir als Veranstalter freuen uns natürlich sehr über den großen Zuspruch, den die DKM 2018 vonseiten der Unternehmen erfahren hat. Dies zeigt aber auch, dass die Branche verstärkt auf den Maklermarkt setzt. Angesichts der vielen Herausforderungen wie beispielsweise die Demografie und die Digitalisierung, die die Branche bewältigen müssen, ein gutes Zeichen für den Maklermarkt.“

Die Rolle der Makler

Der Maklermarkt ist die zentrale Zielgruppe der DKM und alle Themen rund um die Digitalisierung stehen klar im Kontext der Makler: Was bedeutet Automatisierung für die Vermittler? Werden sie künftig überhaupt noch gebraucht?

Gemeinsam mit dem HDI haben wir von Sevenval die DKM genutzt, um diese Fragen eindeutig zu beantworten: Mit Finance-Gate, unser neuen digitalen Verwaltungs- und Beratungsplattform für Versicherungsvermittler und ihre Kunden.

Wir glauben: Versicherungsvermittler werden selbstverständlich auch in Zukunft dringend gebraucht. Aber ihre Rolle wird sich verändern, sie werden Gestalter im Sinne ihrer Kunden. Dafür benötigen sie Zeit und digitale Unterstützung bei Kommunikation und Verwaltung.

Dr. Tobias Warweg, Vorstand Makler- und Kooperationsvertrieb der HDI Vertriebs AG, sagt: “Mit Finance-Gate nehmen wir dem Vertriebspartner zeitraubende administrative Aufgaben ab und verschaffen ihm mehr Zeit für seine Kernkompetenz: das Beratungsgespräch. Zugleich unterstützen wir Vermittler dabei, ihren Kunden eine zeitgemäße und ständige Erreichbarkeit auf allen Kommunikationskanälen anzubieten. So werden sie auch in der digitalen Welt langfristig als servicestark wahrgenommen.“

Jan Webering, Geschäftsführer der Sevenval Technologies GmbH, ergänzt: „Nicht nur Makler, sondern auch Firmenverbundene Vermittler müssen ihre Dienstleistungen und Prozesse in der digitalen Welt noch stärker an ihren Kunden ausrichten. Digitale Services, die den Austausch mit dem Kunden erleichtern, sind heute ein Muss. Kunden wollen Transparenz, Einfachheit und ständige Erreichbarkeit. Finance-Gate bietet sowohl Vermittlern als auch Kunden eine einfache und moderne Plattform.“

Auf ihrem „digitalen Weg“ sollten Versicherungsunternehmen deshalb ihre Makler nicht nur mitnehmen, sondern sie verstärkt in Entscheidungen einbeziehen. Denn Makler können dabei helfen, den richtigen Weg zu finden, und die Kundenwünsche nicht aus dem Blick zu verlieren. Das “kundenzentrische Zeitalter” verlangt danach, sie auch weiterhin als “erste Kunden” für neue Produkte zu betrachten.

Die DKM 2018 in Zahlen

  • Drei Messehallen mit 7.858qm Nettoausstellungsfläche
  • 327 Aussteller und rund 17.000 Messebesucher
  • 16 Kongresse und 53 Workshops
  • Acht Themenparks

Die DKM 2019 findet vom 22. bis 24.Oktober in Dortmund statt.

Zur Blog-Startseite