Team Sevenval beim B2Run 2017

Gestern bin ich zum ersten Mal beim Kölner B2Run, der „Deutschen Firmenlaufmeisterschaft“, an den Start gegangen. Über 23.000 Läufer aus allen möglichen kleinen und großen Unternehmen aus Köln und der Umgebung trafen sich am RheinEnergieSTADION, um gemeinsam die 5,5 km lange Strecke rund um Stadion, Jahnwiesen und Adenauer Weiher zu meistern.

Direkt nach der Arbeit machten sich 19 laufbegeisterte Sevenvallies, unser interner Fanclub sowie ein kleines Nachwuchstalent, das die Strecke auf den Schultern seines Papas bewältigte, auf den Weg zum Stadion. Vom hochmotivierten Läufer, der seine persönliche Bestzeit überbieten wollte, bis zum weniger ambitionierten „Hauptsache irgendwie über die Ziellinie kommen“-Läufer war in unserem Team von allem einer dabei.

Zur letzten Startzeit um 19:10 Uhr ging es für uns endlich los. In dem Gedränge vor dem Start hatte ich mich wohl in eine Gruppe schneller Läufer verirrt und heftete mich am Anfang etwas zu motiviert an deren Fersen. So musste ich mich nach dem ersten Kilometer, den ich in – für mich sehr schnellen – vier Minuten gerannt war, selbst ein wenig abbremsen. Die ganze Strecke blieb ein Slalomlauf – hier einen langsameren Läufer überholen, da einem Raser ausweichen. Das mag auf Dauer ein wenig nervig sein und die eigene Zeit um ein paar Sekunden verlängern. Andererseits ließ mich diese Ablenkung aber vergessen, wie sehr ich mich gerade ächzend und mit rotem Schädel quälte und dass eine kleine Gehpause doch jetzt auch nett wäre…

Auch wenn ich mich nicht gerade als großen Fußballfan bezeichnen kann, ließ der Einlauf ins Stadion mein Kölsches Herz dann noch ein wenig höher schlagen, als es das von den hinter mir liegenden Kilometern eh schon tat.

Und siehe da, meine halbwegs ambitioniertes Lauftraining der letzten Wochen machte sich bezahlt: Ich rannte sogar vor meiner Wunschzeit über die Ziellinie.

Einen Titel konnte das Team Sevenval beim B2Run nicht abräumen. Trotzdem waren wir nach dem Lauf alle euphorisch und motiviert, den Sevenval’schen Sportsgeist am Leben zu halten: „Wer hat Lust auf eine regelmäßige Laufgruppe?“, „Ich will mal an einem Tough Mudder teilnehmen, ist jemand dabei?“, „Wollen wir uns nächstes Jahr zum Drachenbootrennen auf dem Fühlinger See anmelden?“

Und beim B2Run waren wir auch sicher nicht zum letzten Mal dabei …

Sophie Morawietz (HR @ Sevenval)

Zur Blog-Startseite