Sevenvallie im Interview: Sieben Fragen an Human Resources Specialist Lena

Lena ist seit November 2014 Teil unseres HR-Teams und ist für unsere Mitarbeiter in vielen Fragen erste Ansprechpartnerin. Zeit für ein kurzes Interview – Zeit für sieben Fragen an unseren Sevenvallie!

Lena, was macht eigentlich ein Human Resources Specialist?
Auf jeden Fall morgens als erstes die Mails checken! Da kommen immer einige Fragen von Kollegen, sei es zum Thema Gehaltsabrechnung, Urlaub oder allgemeine Fragen, die ich erstmal beantworte. Dann kommt es ganz darauf an, was ich so im Kalender stehen habe. Zu meinem Tagesgeschäft gehören viele administrative Aufgaben, Statistiken führen sowie die enge Zusammenarbeit mit Finance, Controlling und unseren Teamleitern, aber auch das Recruiting und die Betreuung unserer Werkstudenten, Praktikanten und Azubis.

Dazu kommen regelmäßig einzelne Projekte, wie beispielsweise die Optimierung unseres Onboarding-Prozesses und der damit verbundenen Einführung unseres Welcome Days. Wir wachsen und haben immer mehr Neueinstellungen pro Monat. Da wollen wir die neuen Kollegen richtig abholen. Wir haben inzwischen intern ein Trainerteam akquiriert, das den neuen Kollegen am Welcome Day das Unternehmen vorstellt und anschaulich zeigt, was wir bei Sevenval so alles machen. Es gibt da auch ein kleines “Survivaltraining”, bei dem wir alle Dinge durchgehen, die man hier täglich braucht – vom Urlaubsantrag bis zur Bedienung unserer Videokonferenzanlage.

Buntes Berlin, jeckes Köln – und mittendrin Sevenval. Wie würdest du unser Team beschreiben?
Wir sind auf jeden Fall ein motiviertes, offenes und junges Team, das technologisch immer ganz vorne dabei ist! Bei uns gibt es ein großes Teambewusstsein. Wir arbeiten gerne zusammen und genauso gerne feiern wir oder unternehmen wir etwas zusammen. Auch innerhalb der einzelnen Teams wird viel gemacht, da kickert man zwischendurch ein Runde oder spielt Tischtennis und geht abends auch mal ein Bierchen zusammen trinken. Und dann gibt es noch unsere gemeinsamen Mittagspausen-Runden: die Nudelgruppe, den Dönerstag und den Fryday.

Wenn du für einen Tag mit einem anderen Sevenvallie den Job tauschen würdest, …
… dann wäre es auf jeden Fall spannend, mit einem Developer oder Projektmanager zu tauschen, weil die noch mal ganz andere Themen auf dem Tisch haben und in großen Kundenprojekten arbeiten. Da wäre es interessant, einen anders getakteten Tagesablauf zu haben und im engen Kontakt mit unseren Kunden zu stehen. Ein Tag würde mir aber auch reichen, denn ehrlich gesagt bin ich ziemlich glücklich mit meiner Entscheidung, im Personalbereich zu arbeiten!

Benefits, Goodies & Co.: Was ist dein Favorit bei uns?
Ich bin total begeistert von unserem Fitnessraum! Wobei, ich muss sagen, dass ich mich da auch erst langsam rangetastet habe. Inzwischen schwinge ich mich hier fast täglich aufs Fahrrad, in der Mittagspause oder einfach mal zwischendurch, um die Durchblutung nochmal in Gang zu bringen!

Was darf auf deinem Schreibtisch nicht fehlen?
Eine Tasse Tee, frisches Obst, ein unerschöpfliches Sortiment an Notizzetteln und Kopfhörer mit Musik.

Was machst du in deiner Freizeit am liebsten?
Am liebsten bin ich ehrlich gesagt zuhause, auf dem kleinen Islandpferdehof, auf dem wir wohnen. Draußen in der Natur, mit den Tieren – das macht den Kopf frei und tut der Seele gut. Ich bin aber natürlich auch gerne mit Freunden unterwegs. Zudem engagieren wir uns in der Flüchtlingsunterkunft im Ort. Wir sammeln regelmäßig Spenden und organisieren davon Ausflüge für die Kids. Das kann dann ein Tag im Kölner Zoo mit Seilbahnfahrt, ein Tag mit Ponys und Picknick, ein Bastelnachmittag mit Waffelbacken, eine Weihnachtsfeier oder ein Tag in der Kletterhalle sein.

Rock oder Pop?
Rock in all seinen Variationen – sei es Punk- oder Indierock. Momentan stehen Broilers und Kettcar ganz oben in meiner Playlist. Die Texte sind meist politisch und sprechen mir oft aus der Seele. Konzertbesuche stehen sowieso regelmäßig auf dem Programm: An unserem Kühlschrank hängen einige Tickets für 2018, darunter natürlich Kettcar, Broilers und die Foo Fighters.

Zur Blog-Startseite