26. Mobile Monday Austria – ein Ré­su­mé

momo_teasr mobilefirst

Am 1. Juni 2015 fand in den Räumlichkeiten des Naturhistorischen Museums in Wien der 26. Mobile Monday Austria statt. Unter dem Motto „Safety First, Mobile First“ widmeten sich Technologie-Experten der Frage „Wie muss die Versicherung der Zukunft aussehen?”.

Markus Dejmek  (Country Manager Sevenval Österreich) hielt den Vortrag „Mobilgeddon – warum die Versicherungsbranche die Mobilisierung beschleunigen muss!“

Momo_6

Weitere Teilnehmer der anschließenden Diskussionsrunde waren:

  • Christian Winkler, Abteilung Online-Produkte, GARANTA ÖSTERREICH Versicherungs-Aktiengesellschaft
  • Christian Pedak, CEO, L’AMIE AG lifestyle insurance services

Moderiert wurde der Abend von Doris Christina Steiner, Senior Consultant bei Ketchum Publico und Gründungsmitglied von Digitalista.

Rund 70 Personen fanden den Weg ins Naturhistorische Museum – spannend war vor allem, dass viele neue Gesichter den Mobile Monday besuchten.

Momo_8

Neugierde und Interesse waren deutlich spürbar: Den Teilnehmern aus der Versicherungsbranche ist durchaus bewusst, dass Nachholbedarf im Bereich Mobile besteht, auch wenn die Thematik „Innovation“ in der Versicherungsbranche sehr kontroverse Ansichten auslöst.

Wir konnten auf jeden Fall spannende neue Kontakte knüpfen. Um ein Gefühl für das Multi-Channel-Verhalten zu bekommen, haben wir unsere Portable Mobile Test Unit (PMTU) mitgebracht. Hier können Webseiten simultan auf verschiedenen Geräten und Betriebssystemen begutachtet werden.

Momo_1

Auf Slideshare ist die Präsentation von Markus Dejmek hinterlegt – einfach klicken. 

Link zur Veranstaltung: http://www.mobilemonday.at/26-safety-first-mobile-first/

#GoldenRules: 7 Rules for a better website

Was macht eine (mobile) Webseite perfekt? Worauf muss man als Entwickler bei Design und Aufbau achten? Worauf als Marketing-Verantwortlicher, damit die Conversion am Ende stimmt? Entscheidend für den Erfolg einer Webseite ist heute mehr denn je das „Wie“ und gar nicht so sehr das „Was“. Damit sich Klicks, Views, Einkäufe und Buchungen im E-Commerce weiter positiv entwickeln, stellen wir in den kommenden Wochen auf Twitter unsere sieben goldenen Regeln vor, mit denen ein Webprojekt gelingt.

Dabei blicken wir auch in die Zukunft, denn sie beinhaltet sowohl den Blick auf die kommenden Consumer-Ansprüche als auch auf mögliche Entwicklungen der Anwender-Technik sowie der Programmierung, dem Hosting, bei Datenbanksystemen oder Lagerwirtschaft. Zu jeder Regel veröffentlichen wir Tipps und weitere Informationen.

Die Regel Nummer Eins: Sei so schnell wie möglich! Kurze Ladezeiten haben den direktesten Einfluss auf die Conversion. Startseiten, die länger als drei Sekunden laden, stellen die Geduld vieler Verbraucher bereits auf die Probe. Diese landen am Ende nicht an Ihrer Kasse, sondern bei der Konkurrenz.

Die zweite Regel lautet: Responsive Design, für jedes Gerät. Eine gute Webseite sollte in jeden denkbaren Display und Browser einwandfrei funktionieren.

Regel Nummer drei: Sei feature-orientiert! Warum? So kann man schneller Bugs ausmerzen, aber auch gewährleisten, dass die Seite für neuere Betriebssysteme genau wie für ältere Varianten optimiert läuft.

Die vierte Regel geht mit dieser Hand in Hand: Immer kompatibel bleiben! Aus diesem Grund lohnt es sich, die Platzhirsche der Mobile-Devices im Auge zu behalten. Trotzdem: Die Welt besteht nicht nur aus Galaxy- oder iPhone-Usern. Deshalb lohnt es sich, die Kompatibilität in vielen möglichen Varianten zu testen.

Für die prozessorientierten Denker gilt besonders Regel fünf: Behalte die Kosten im Auge und die Conversion hoch! Entwickler sollten sich auf die Umsetzung der digitalen Geschäftsstrategie konzentrieren und  Bug-Fixing und Updates im Front-End externen Anbietern überlassen.

Regel Nummer sechs: Mobile first! Experten wie Jeremy Keith sprechen sich für das Lean Management von Inhalten aus. Zuerst an den kleinen Screen denken! Welche Information ist am wichtigsten? Das hilft dem Nutzer Euer Angebot zu verstehen – auf allen Geräten. Denn auch die Desktop-Seite kann von dieser Schlankheitskur profitieren.

Die siebte Regel bescheren uns schließlich die User, die genau deshalb gerne wiederkehren: Biete hohe Qualität, zu jeder Zeit. Hier geht es nicht nur um die möglicherweise vertriebene Ware, sondern auch um sämtliche Usability-Gesichtspunkte wie Funktionalität, Funktion, serverseitige Laufsicherheit und auch der richtige Umgang mit Datenschutz oder der unternehmenseigenen Compliance.

Über die nächsten Wochen sammeln wir hier unter den einzelnen Regeln unsere und eure Tipps, Tricks und Cheat-Sheets. Wir bitten um tatkräftige Mithilfe in den Kommentaren und auf Twitter: Folgt uns unter @Sevenval und twittert eure Vorschläge für jede Regel unter #GoldenRules!

 

Weekly #51 – Rolands Rundown – Tech news of the week

Greetings from Roland: After releasing Sevenval FIT14, of course, he is still a bit busy ; )
But have a look at some of his latest links:

o-IKEA-BOOKBOOK-facebook

  • Experience the power of a bookbook™ watch youtube

 

 

 

Have a great weekend and if you ´ve missed something, tweet to @rolandguelle

weekly #42 Links about Frontend & Mobile

Why wait for the weekend to have fun 😉 –  it´s friday and we offer some interesting links: 

  • RWD – Why #RWD is the cornerstone to any mobile strategy ?click businss2community.com  
  • Mobile First Design: why its great and why it sucks? have a look at designshack.net 
  • Web Performance Optimization (#wpo) – How to loose weight in the webarticle by Timo Krotzky (german)
  • Especially e-commerce benefited from mobile advertising – Clickthrough rates (CTRs) are higher on mobile devices than on PCs across most industry verticals – download the study by criterio here mobile flash report

 

weekly #41 Links about Frontend & Mobile

“What are your goals?” 
“Friday!” 
HAPPY FRIDAY
Go for some news about online payment, mobile first and beacon technology:online payment:
  • iOS Users Are A Much Bigger Revenue Opportunity For Mobile Payments Companies Than Android Users
    a survey from The Yankee Group, compiled by BI Intelligence
mobile first:
beacons:
According to a study by inMarket, the use of beacons (Apple brands these as iBeacons) caused
  • a 19x increase of interactions with advertised products in retail stores,
  • a 16.5x increase in app usage in-store and
  • a 6.4x increase in the likelihood that a shopper kept an app that sent them a beacon message on their phonessee www.techcrunch.com